Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» November 2002
» Gesamtübersicht

 

5. November 2002   310/02

Jörg Birkenkötter zu Gast beim Komponisten-Colloquium

Oldenburg. Jörg Birkenkötter ist Gast des Komponisten-Colloquiums "Musik im Chaos/Chaos in der Musik", das das Fach Musik der Universität Oldenburg in Kooperation mit dem Verein oh-ton am Freitag, 8. November 2002, 18.00 Uhr, im Kammermusiksaal der Universität, Ammerländer Heerstraße, veranstaltet.

Der 1963 in Dortmund geborene Komponist gibt eine Einführung in seine Musik. Birkenkötter studierte Komposition und Klavier an der Folkwanghochschule Essen. An der Musikhochschule Stuttgart war er Schüler des Komponisten Helmut Lachenmann und 1994/5 Stipendiat der Villa Massimo in Rom. Seine Werke wurden im In- und Ausland aufgeführt, u.a. bei dem Amsterdamer Gaudeamus-Festival, dem Pan-Music-Festival in Seoul, den Weltmusiktagen der Internationalen Gesellschaft für Neue und den Berliner Festwochen. Er wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Beethovenpreis der Stadt Bonn, dem Gaudeamus-Kompositionspreis und dem Schneider-Schott-Musikpreis.

Kompositionen von Birkenkötter, aber auch von Klaus Lang, Violeta Dinescu, Peter Eötvös und Karlheinz Stockhausen führt das oh-ton-ensemble am Sonntag, 10. November 2002, 20.00 Uhr, im Kleinen Haus des Oldenburgischen Staatstheaters auf. Das von der VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland, dem Land Niedersachsen und der Stadt Oldenburg geförderte "Konzert des Deutschen Musikrates" wird von NDR-Hamburg Radio 3 aufgezeichnet.


Kontakt: Prof. Violeta Dinescu, Tel.: 0441/798-2027, E-Mail:
violeta.dinescu@uni-oldenburg.de

Klicken für Druckvorlage

Druckvorlage

(Stand: 05.02.2021)