Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Dezember 2002
» Gesamtübersicht

Rosemarie Nave-Herz

Rosemarie Nave-Herz

 

6. Dezember 2002   363/02

Geburtenrückgang in Europa Ursachen, Hintergründe und Konsequenzen eines Trends

Oldenburg. "Geburtenrückgang in Europa" laut der Titel eines Vortrags, den die Familiensoziologin Prof. Dr. Corinna Onnen-Isemann am Montag, 9. Dezember 2003, 18 Uhr, Vortragssaal der Universitätsbibliothek, im Rahmen einer Ringvorlesung der "Interdisziplinären Forschungsstelle Familienwissenschaft" hält, die der bevorstehenden Emeritierung der Oldenburger Familiensoziologin Prof. Dr. Dr. h. c. Rosemarie Nave-Herz gewidmet ist. Onnen-Isemann, die seit dem Wintersemester an der Universität Regensburg tätig ist, thematisiert den von ihr als prekär begriffenen Geburtenrückgang, der praktisch in allen europäischen Staaten zu verzeichnen ist. Unter Nutzung empirischer Untersuchungen wird sie nicht nur Ursachen und Hintergründe aufzudecken versuchen, sondern auch familien- und gesellschaftspolitische Konsequenzen erörtern. Dies geschieht u. a. über einen Vergleich zwischen Deutschland und Frankreich.

Kontakt: Prof. Dr. Friedrich W. Busch, Tel.: 0441/798-4909,
E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)