Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

07. Januar 2003  007/03

Vier Uraufführungen und eine Erstaufführung

Workshop mit Werken von Bernd Hänschke

Oldenburg. Bernd Hänschke ist Gast des Komponisten-Colloquiums "Musik im Chaos/Chaos in der Musik", das das Fach Musik der Universität Oldenburg in Kooperation mit dem Verein oh-ton am Freitag, 10. Januar 2003, 18.00 Uhr, im Kammermusiksaal der Universität, Ammerländer Heerstraße, veranstaltet.

Der 1948 in Duisburg geborene Künstler studierte Schulmusik an der Hochschule für Musik in Köln und Komposition bei Joachim Blume und Hans Ulrich Humpert. Ein zweites Kompositionsstudium bei Hans Werner Henze beeinflusste seinen Stil entscheidend. Seit 2000 leitet er als Dozent an der Dortmunder Musikhochschule das Ensemble Neue Musik, mit dem er für den Oldenburger Auftritt ein Programm einstudiert hat, das viele Novitäten bietet: vier Uraufführungen und eine deutsche Erstaufführung. Die Soloparts werden von Hanna Zerves (Bass-Klarinette), Soo-Hwan Kim (Fagott), René Lozinsky (Kontrabass), Markus Fassbender (Solo-Klarinette), Alexej Anton und Dmytri Trof (beide Solotrompete) übernommen.

Kontakt: Prof. Violeta Dinescu, Tel.: 0441/798-2027,
E-Mail: violeta.dinescu@uni-oldenburg.de

Klicken für Druckvorlage

Druckvorlage

(Stand: 05.02.2021)