Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

28. Februar 2003  069/03

Bundesverdienstkreuz
für Oldenburger Biochemiker


Oldenburg. Prof. Dr. Thomas Höpner, emeritierter Biochemiker der Universität Oldenburg, wurde für sein Engagement im Um-weltschutz sowie in der Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Gewerkschaften mit dem Bundesverdienstkreuz ausge-zeichnet. Der niedersächsische Umweltminister Wolfgang Jütt-ner, der ihm das Verdienstkreuz überreichte, sagte dazu, Höpner habe entscheidend daran mitgewirkt, dass es zu einem erfolgrei-chen Verbund zwischen dem Nationalpark "Niedersächsisches Wattenmeer" und nahezu allen daran forschenden Institutionen gekommen sei. Mit der Entschlüsselung ökosystemarer Struktu-ren und Prozesse habe er die Wattenmeerforschung geprägt. Weiter sagte Jüttner, sein Fachwissen in die Gesellschaft zu bringen zeichneten Höpner aus und hätten ihn zum Vorbild für viele Forscher gemacht.
Höpner wurde 1974 an die Universität Oldenburg berufen und ist Mitbegründer des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres. Auch international ist er ein gefragter Experte. Er unter-suchte u.a. den ökologischen Zustand der 600 Kilometer langen Küstenstrecke Saudi-Arabiens nach der schwersten Ölkatastro-phe aller Zeiten, die durch den Golfkrieg 1991 ausgelöst wurde.

Klicken für Druckvorlage

Druckvorlage

(Stand: 09.06.2021)