Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

16. Juni 2003  185/02

Zum Prager Slavenkongress 1848

Vortrag im Rahmen der Reihe "Habsburg und die Slavia"


Oldenburg. "Zum Prager Slavenkongress 1848" heißt der Vortrag, den Prof. Dr. Christian Hannick, Slavist an der Universität Würzburg, im Rahmen der Ringvorlesung "Habsburg und die Slavia" am Dienstag, 24. Juni 2003, 18 Uhr, im Vortragssaal der Universitätsbibliothek hält.

Im Revolutionsjahr 1848, als sich in der Frankfurter Paulskirche das erste gesamtdeutsche Parlament konstituierte, versammelten sich in Prag Slaven aus den Ländern der Donaumonarchie, um sich für die Gleichstellung der Nationalitäten in Österreich-Ungarn einzusetzen. Hannick wird sich in seinem Vortrag mit dem auf dem Prager Slavenkongress propagierten Konzept des Austroslavismus auseinandersetzen, der auf ethnische Autonomie innerhalb des Vielvölkerstaates zielte.

Kontakt: Dr. Gun-Britt Kohler,
Tel.: 0441/798-2309,
E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)