Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

27. Juni 2003  212/03

Musik, Tradition und Zeitgenossenschaft

Zwei Komponisten-Colloquien an einem Tag



Oldenburg. Die rumänische Komponistin Mihaela Vosganian ist am Freitag, 4. Juli 2003, 18 Uhr, Gast des öffentlichen Komponisten-Colloquiums „Musik unserer Zeit“, das das Fach Musik der Universität Oldenburg zusammen mit dem Verein „oh ton“ im Kammermusiksaal (Gebäude A11, Ammerländer Heerstraße 114) veranstaltet. Die Komponistin hat den Abend unter das Motto „Meine Musik, Tradition und Zeitgenossenschaft“ gestellt. Anders als üblich findet am gleichen Ort um 20 Uhr ein zweites Colloquium statt: ein so genanntes Gesprächskonzert mit den rumänischen Kompositionsstudentinnen Diana Simon und Rucsandra Popescu aus Bukarest. Oana Paraschiv, Studentin der Musikwissenschaft in Oldenburg wird diese Veranstaltung moderieren. Gäste werden das Cellistenduo „Duo Sägezahn“ aus Osnabrück und Prof. Dr. Gerald Farmer sein, der Musikwissenschaftler und Klarinettist an der West Georgia State University, USA, ist und zurzeit als Gastwissenschaftler an der Universität Oldenburg arbeitet.

Die 1961 geborene Komponistin Vosganian hat an der Musik Akademie in Bukarest Komposition studiert und auch promoviert. Ihr Repertoire umfasst symphonische Werke, Kammermusik, Kompositionen für Solo-Instrumente und Choräle sowie Film- wie Bühnenmusik. Sie ist Präsidentin der ARFA, einer rumänischen Vereinigung von Künstlerinnen, und hat die Gruppe „Inter-Art“ gegründet, mit der sie auf Konzertourneen durch Europa und Amerika eigene Werke aufgeführt hat. Für ihre Kompositionen erhielt sie zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen, wie den amerikanischen „International New Music Consortium Composition Award (1998) oder den italienischen Santa Cecilia Alba Adriatica Composition Prize (1999).

Infos: www.uni-oldenburg.de/musik/veranstaltungen/kompcoll.html

Kontakt: Prof. Violeta Dinescu,
Tel.: 0441/798-2027,
E-Mail:

Klicken für Druckvorlage

Druckvorlage

(Stand: 09.06.2021)