Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

27. Juni 2003  214/03
Bitte beachten: Sperrfrist Sonnabend, 28. Juni, 15.00 Uhr

Brücken für internationale Studierende

"Servas Campus Oldenburg" geht an den Start


Oldenburg. Wie sieht ein deutschen Wohnzimmer aus? Was kommt mittags auf den Tisch? Wird Weihnachten Hausmusik gemacht und was machen die Menschen Ostern? Wenn junge Ungarn, Schweden oder Japaner zum Studium nach Deutschland kommen, spielt sich ihr Leben in erster Linie auf dem Campus ab. Selten nur gelingt der Einblick ins Alltagsleben des Gastlandes. Ab Wintersemester 2003/04 soll das für ausländische Studierende und GastwissenschaftlerInnen der Universität Oldenburg anders werden.

Das Projekt "Servas Campus Oldenburg" will sich intensiv darum kümmern, die Gäste mit Oldenburger BürgerInnen zusammenzubringen. Eine feierliche Auftaktveranstaltung hat am Sonnabend, 28. Juni 2003, 16.00 Uhr, im Prinzengarten der Universität (Innenhof zwischen den Gebäuden A8 und A9), stattgefunden, in deren Rahmen auch eine Vereinbarung zwischen dem gemeinnützigen Verein "Servas Germany e.V." und dem Projekt "Servas Campus Oldenburg" unterzeichnet wurde. InitiatorInnen des Projekts sind die Erziehungswissenschaftlerin und Dekanin der Fakultät I Erziehungs- und Bildungswissenschaften, Prof. Dr. Barbara Moschner, der Pädagogik-Doktorand Florian Härle und Birgit Bruns, Akademisches Auslandsamt. Die Universität Oldenburg ist die erste deutsche Hochschule, die eine Vereinbarung mit "Servas Germany e.V." getroffen hat.

"Servas Germany e.V." versucht mit seiner Arbeit bereits seit dem Zweiten Weltkrieg auf Basis persönlicher Begegnungen zum besseren Verständnis, zu Toleranz und sozialer Gerechtigkeit beizutragen. Im internationalen Servas-Netzwerk öffnen GastgeberInnen ihre Türen für Reisende, um so die Möglichkeit zum Brückenschlag unabhängig von Herkunft, Gesinnung, Hautfarbe oder Glauben zu bieten.

Infos: www.servas.de

Kontakt: Birgit Bruns, Akademisches Auslandsamt,
Tel.: 0441/798-2468,
E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)