Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

19. August 2003  269/03

Polnisch lernen für das künftige Europa

MWK geförderter Sprachkurs will Ost-West-Dialog vorantreiben

Oldenburg. Ein Intensivkurs zur Einführung in die polnische Sprache, der in diesem Monat von dem Akademischen Auslandsamt und der Slavischen Philologie der Fakultät Sprach- und Kulturwissenschaften an der Universität Oldenburg durchgeführt wird, will 15 Studierenden Polen als künftigen Mitgliedsstaat der Europäischen Union näher bringen. Oldenburg ist eine von drei Hochschulen, an denen das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) einen derartigen Sprachkurs fördert. Höhepunkt des Pilot-Projekts wird eine Exkursion an die Nikolaus Kopernikus Universität Torun sein, zu der die Universität Oldenburg eine langjährige und intensive Kooperationsbeziehung unterhält. Während Studierende aus Osteuropa großes Interesse an Studienaufenthalten in Oldenburg haben, ist das Interesse auf deutscher Seite nicht immer leicht zu wecken. In dieser Hinsicht erhofft sich Birgit Bruns, Mitarbeiterin des Akademischen Auslandsamts der Universität Oldenburg, vom MWK-Projekt Impulse, die den Ost-West-Dialog ein Stück voranbringen können.

Info: www.uni-oldenburg.de/internationaloffice

Kontakt: Birgit Bruns, Akademisches Auslandsamt, Tel.: 0441/798-2468, E-Mail:

 

Klicken für Druckvorlage Birgit Bruns, Mitarbeiterin des Akademischen Auslandsamts der Universität Oldenburg, im Kreis der TeilnehmerInnen am MWK-Sprachkurs Polnisch

Druckvorlage

(Stand: 20.04.2022)