Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

9. Dezember 2003  392/03

 

Außenpolitische Wirkungen des Panslawismus

Vortrag im Rahmen der Reihe "Habsburg und die Slavia"

Oldenburg. "Die außenpolitische Relevanz panslawistischer Tendenzen in Polen und in der Ukraine" heißt der Vortrag, den der Auslandskorrespondent Dr. Klaus Bachmann am Dienstag, 16. November 2003, 18.00 Uhr, im Vortragssaal der Universitätsbibliothek hält. Panslawismus war im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts mehr als ein nur kulturell und sprachlich begründetes Zusammengehörigkeitsgefühl. Innerhalb der polnischen Unabhängigkeitsbewegung versteckte sich dahinter ein geopolitisches Programm und die russische Regierung bediente sich panslawistischer Bewegungen, um die Donaumonarchie zu schwächen und die ukrainische Nationalbewegung in Galizien zu spalten. Ob die Spannungen, die sich daraus ergaben, zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges beigetragen haben, untersucht Bachmann, der als Korrespondent verschiedene deutschsprachige Tageszeitungen in Polen, Weißrussland, Ukraine und Litauen vertrat und zur Zeit in Brüssel tätig ist.

Kontakt: Dr. Gun-Britt Kohler, Tel.: 0441/798-2309,
E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)