Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

19. Januar 2004  018/04

UNI-FOKUS

Polnische Arbeit Vertreibung der Deutschen
"Vertreibung und Aussiedlung der deutschen Bevölkerung aus Polen 1945 bis 1949" ist der Titel eines kürzlich vom Oldenburger Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE) herausgegebenen Buchs der polnischen Historikerin Bernadetta Nitschke (Zielona Góra/Grünberg), das in deutscher Übersetzung am 21. Januar 2004 in Berlin vorgestellt wird. Bei der Veranstaltung in der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Berlin sprechen Dr. Joachim Rogall, Robert Bosch Stiftung, und die Autorin, die für ihr Buch eine Fülle bislang unbekannter Materialien aus polnischen und deutschen Archiven ausgewertet hat.
Kontakt: Dr. Beate Störtkuhl, BKGE, Tel.: 0441/798-96195-14,
E-Mail:

Mozart, Guliani und Schumann
Das Semesterabschlusskonzert des Universitätsorchesters findet am Donnerstag, 29. Januar 2004, in der Aula der Universität um 20.00 Uhr statt. Auf dem Programm steht die Titus-Ouvertüre von Wolfgang Amadeus Mozart. Anschließend spielt die bulgarische Gitarristin Keti Stoyanova ein Konzert für Gitarre und Streichorchester von Mauro Giuliani. Unter der Leitung des Dirigenten Rida Murtada erklingt zum Abschluss die Robert Schumanns Frühlingssinfonie.


Begegnungen mit dem Ich
"Was siehst Du?" ist der Titel einer Ausstellung vom 27. bis 31. Januar 2004, 12.00 bis 15.00 Uhr, in der Universitätsgalerie "Kegelbahn", mit der KunststudentInnen ihre Arbeiten - Objekte, Installationen und Aktionen - präsentieren. Zu sehen sind die Ergebnisse des Projektseminars "Spiegelbilder - Experimentelle Selbsterkundungen mit allen Medien", in dem sich die StudentInnen unter Anleitung der KunstwissenschaftlerInnen Sabine Wallach und Prof. Dr. Jens Thiele mit der Frage nach dem eigenen Ich auseinandergesetzt haben. Eröffnet wird die Ausstellung mit einer Vernissage am Montag, 26. Januar, 18.00 Uhr.

Kulturhistorische Berührungspunkte
"Kulturhistorische Berührungspunkte zwischen Slowenien und Habsburg" heißt der Vortrag, den Prof. Dr. Gerhard Giesemann, Institut für Slavistik an der Universität Giessen, am Dienstag, 27. Januar 2004, 18.00 Uhr, im Vortragssaal der Universitätsbibliothek hält. Der Referent gibt einen Überblick über 350 Jahre slowenischer Kultur im religionsgeschichtlichen, theatralen, literarischen und folkloristischen Bereich und stellt anhand von "panjske koncnice" (Bienenstockbrettchen), einer einzigartigen slowenischen Volkskunstvariante, ernsthafte, komische und satirische Stellungnahmen zu Herrschaftsstrukturen aus der Perspektive naiver Malerei vor.
Kontakt: Dr. Gun-Britt Kohler, Tel.: 0441/798-2309,
E-Mail:

Umbau des Sozialstaates
Der "Umbau des Sozialstaates" ist Gegenstand eines Streitgesprächs, das die Kooperationsstelle Hochschule und Gewerkschaften am Freitag, 30 Januar 2004, 10.00 bis 13.30 Uhr, im Bibliothekssaal der Universität Oldenburg veranstaltet. Im einleitenden Referat "Soziale Gerechtigkeit und Wettbewerbsfähigkeit" untersucht Prof. Dr. Frank Nullmeier, Universität Bremen, die Entwicklungsmöglichkeiten des deutschen Sozialstaats. Unter der Moderation des Oldenburger Rechtswissenschaftlers Prof. Dr. Thomas Blanke diskutieren Frank Teichmüller, Bezirksleiter der IG Metall Bezirk Küste, und Dirk Erlhöfer, Hauptgeschäftsführer des Arbeitsgeberverbandes der chemischen Industrie Westfalen, die Rolle von Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften im sozialpolitischen Veränderungsprozess. Anmeldung bei der Kooperationsstelle unter Tel. 0441/798-2909, -2910 oder per
E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)