Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

20. Februar 2004  043/04

Internationale Fernstudien-Konferenz

3. EDEN Research Workshop tagt in Oldenburg


Oldenburg. "Supporting the Learner in Distance Education and eLearning", so lautet das Thema des dritten EDEN Research Workshops, der vom 4. bis 6. März 2004 an der Universität Oldenburg durchgeführt wird. EDEN, der europäische Fachverband für Fernstudium, offenes Lernen und eLearning, erwartet zu der Konferenz, die aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Fernstudienzentrums in Oldenburg stattfindet, über zweihundert ExpertInnen: WissenschaftlerInnen, LehrbuchautorInnen, HerausgeberInnen von Fachzeitschriften und eLearning-Verantwortliche aus Hochschulen und Fachverbänden in 26 Ländern.

Im Zentrum des grenzüberschreitenden Gedankenaustauschs stehen die Lernenden. Es geht unter anderem um Perspektiven und Prinzipien ihrer Unterstützung und Förderung, um unterschiedliche Organisationsmodelle und Lernhilfen wie Mentoring, Tutoring oder Beratung, um Studien- und Lernmaterialien, um Arbeitsplatz-Training und Möglichkeiten zur Evaluation und Kontrolle des Lernerfolgs.

Lutz Stratmann, niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, eröffnet als Schirmherr die Konferenz am Donnerstag, 4. März, 13.30 Uhr, im Hörsaalzentrum der Universität am Uhlhornsweg. Unterstützt wird der Workshop von der EWE Stiftung, der OLB Stiftung und der Volkswagen AutoUni mit Stipendien und einem Preis für den besten Tagungsbeitrag. Die sechs Hauptvorträge halten Prof. Dr. Dr. h.c. Otto Peters, Gründungsrektor der FernUniversität Hagen, Dr. Nicholas Allen, leitender Direktor des University of Maryland University College und Leiter der größten US-amerikanischen Fernuniversität, Allen Tait und Gilly Salmon von der britischen Open University, Prof. Dr. Elsebeth Korsgaard Soerensen von der dänischen Universität Aarhus und Prof. Dr. Terry Anderson von der kanadischen Open University Athabasca.

http://www.eden.bme.hu/contents/r-net/Oldenburg/oldenburg0.html

https://uol.de/zef/eden/links.htm

Kontakt: Dr. Ulrich Bernath, Tel.: 0441/798-4415, E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)