Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

30. März 2004   067/04   Forschung

Wege zu einer nachhaltigen Ernährungskultur
Forschungsvorhaben will Absatzmöglichkeiten für heimische Qualitätsprodukte verbessern
 

Oldenburg. Impulse für die Entwicklung einer nachhaltigen Ernährungskultur in der Region Ostfriesland zu geben, ist das Ziel des Forschungsprojekts OSSENA, das seit vergangenem Jahr läuft und vom Bundesforschungsministerium (BMFB) für zweieinhalb Jahre mit 827.000 Euro gefördert wird. Das von der Universität Oldenburg wissenschaftlich betreute Projekt soll Landwirten, Händlern und Gastronomen bessere Absatzmöglichkeiten erschließen und bei Konsumenten ein stärkeres Bewusstsein für heimische Qualitätsprodukte schaffen.
Unter der Leitung von Prof. Dr. Reinhard Pfriem (Lehrstuhl Unternehmensführung und Betriebliche Umweltpolitik) und Prof. Dr. Thorsten Raabe (Lehrstuhl für Absatz und Marketing) werden in Kooperation mit der Universität Göttingen und regionalen Praxispartnern zahlreiche Aktivitäten geplant. So werden Workshops für landwirtschaftliche Betriebe zur Direktvermarktung angeboten, die auch die Planung und die Initiierung von Lieferverbünden zum Ziel haben. Im Handel werden Werbeaktionen und Experimente zur Preis- und Sortimentsgestaltung durchgeführt. So soll das Marktentwicklungspotenzial ermittelt und eine Ausrichtung des Handels auf regionale Produkte unterstützt werden.
Um die Absatzförderung regionaler Qualitätsprodukte geht es auch bei der Zusammenarbeit mit Partnern aus der Gastronomie. So soll das Angebot eines „Ostfrieslandtellers“ sowie einer gastronomischen Ostfriesland-Tour Appetit auf regionale Spezialitäten machen. Auch an Schulen sind Projekte vorgesehen. Nicht zuletzt wird OSSENA Aktionen in der Region durchführen und beispielsweise mit der Organisation von „Zukunftsmahlen“ Akteure und Multiplikatoren aus der Region an einen Tisch bringen. Hier sollen langfristige Strategien für einen ernährungskulturellen Wandel entwickelt werden.

ⓘ www.ossena-net.de
 
ⓚ Kontakt:
Projekt Ossena,Telefon: 0441/798-4458, E-Mail:
 
(Stand: 09.06.2021)