Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Übersicht April 2004
» Gesamtübersicht

 

27. April 2004   088/04   Personalie

Geochemiker Brumsack in europäischen Beirat für wissenschaftliche Tiefsee-Bohrungen gewählt
 

Oldenburg. Prof. Dr. Hans-Jürgen Brumsack, Direktor des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) der Universität Oldenburg, ist jetzt von der Geokommission der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zum deutschen Vertreter für den wissenschaftlichen Beirat der europäischen Initiative für wissenschaftliche Tiefsee-Bohrungen ernannt worden. Außerdem wurde er als europäischer Vertreter in den Lenkungsausschuss des neu gegründeten Integrierten Ozean-Bohrprogramms (IODP) berufen. Das IODP ist das größte internationale geowissenschaftliche Forschungsprogramm, an dem sich neben den USA und Japan 15 europäische Staaten beteiligen. Die Wissenschaftler werden erstmalig im Sommer dieses Jahres versuchen, auf dem Lomonossov-Rücken im Arktischen Ozean Ablagerungen zu erbohren, die Aufschluss über die Klimageschichte der letzten 40 Millionen Jahre geben, um die Ursachen der Eiszeiten zu erforschen. An diesen Untersuchungen werden sich auch Wissenschaftler des ICBM beteiligen.

ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Hans-Jürgen Brumsack, Tel.: 0441/798-3584, E-Mail:
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken)

(Stand: 20.04.2022)