Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Übersicht April 2004
» Gesamtübersicht

 

3. Mai 2004   095/04   UNI-FOKUS

Biologie verstehen
Zum Thema „Biologie verstehen“ bietet die Arbeitsgemeinschaft Biologiedidaktik am Dienstag, 4. Mai 2004, 17.00 Uhr, in der Universität Oldenburg, Raum W4 1-162, eine Veranstaltung an. In Vorträgen wird der Frage nachgegangen, was die biologiedidaktische Forschung in Oldenburg zur Ausbildung von BiiologInnen beitragen kann.

Kontakt: Prof. Dr. Ulrich Kattmann, Tel.: 0441/798-3263,
E-Mail:

„Erdarbeiter“ – „Gastarbeiter“ – „Computer-Inder“
„Erdarbeiter“ – „Gastarbeiter“ – „Computer-Inder“ lautet der Titel eines Vortrags- und Diskussionsabends mit der Politologin Kien Nghi Ha im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Postkoloniale (Ein)Sichten“ am Dienstag. 4. Mai 2004, 20.00 Uhr, im Bibliotheks-Saal der Universität Oldenburg. Veranstalter ist die Afrika AG an der Universität Oldenburg.

Kontakt: E-Mail:

Orgelvorspiele
In der Reihe "Öffentliche Orgelvorspiele in der alten Aula" spielen am Freitag, 7. Mai, 20.00 Uhr, Studierende der Orgelklasse von Manfred Klinkebiel. Vanessa Galli, Christina Hemmerling und Maria Schwegmann bringen Werke u.a. von Johann Sebastian Bach, Johann Nepomuk David, Felix Mendelssohn.
Kontakt: Manfred Klinkebiel, Tel.: 0441/ 85823,
E-Mail:

Die Dichtungsreform des Martin Opitz
„Die Dichtungsreform des Martin Opitz als historisches Ereignis“ lautet der Titel des Vortrags, den Prof. Dr. Rudolf Drux, Germanist an der Universität Köln, am Dienstag, 11. Mai 2004, 18.15 Uhr, im Rahmen der Ringvorlesung „Deutsche Literaturlandschaften im östlichen Europa I: Schlesien“, im Bibliothekssaal der Universität Oldenburg, hält. Die Dichtungsreform des schlesischen Dichters und Diplomaten Max Opitz war so bahnbrechend, dass er lange Zeit als ‚Vater der deutschen Dichtung‘ galt.

http://www.bkge.de

Kontakt: Dr. Beate Störtkuhl, Tel.: 0441/381847,
E-Mail:

   
(Stand: 30.04.2021)