Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

14. Mai 2004   107/04   Forschung

Identitätsmanagement
 

Oldenburg. Das Oldenburger Informatik-Institut OFFIS und die Firma Siemens, München/ Bremen haben ein Pilotprojekt gestartet, mit dem ein so genanntes Identitätsmanagement am Beispiel der Universität Oldenburg eingerichtet und getestet wird. Unter Identitätsmanagement versteht man die Festlegung und computergestützte Verwaltung und Prüfung von Rollen, in denen Menschen - an einer Universität sind dies vor allem Studierende, Lehrende und Verwaltungspersonal - bestimmte Informationen und Dienstleistungen nutzen dürfen. Der Test konzentriert sich auf Geschäftsprozesse im Bereich Studium, Lehre und Prüfungswesen und kann bei Erfolg auf weitere Servicebereiche an der Universität Oldenburg und auch auf andere Hochschulen übertragen werden.
OFFIS wird in Zusammenarbeit mit Siemens und mit Unterstützung der Universität Oldenburg in der Pilotphase bis März 2005 eine Lösung für die Informatik-Studiengänge entwickeln, die unter anderem die Prüfungsabwicklung für Lehrende und Studierende erheblich vereinfacht.
Dieser Baustein passt in die von Präsidium und Senat der Universität Oldenburg beschlossene Realisierung eines integrierten Informationsmanagements für die gesamte Universität. Dazu werden zunächst die Bereiche Bibliotheks- und Informationssystem, Hoch-schulrechenzentrum und Verwaltungs-EDV organisatorisch integriert.
Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur unterstützt das Pilotprojekt im Rahmen seiner Aktivitäten zur Verbesserung der Informationsinfrastrukturen an niedersächsischen Hochschulen. Diese Effizienzsteigerung sei notwendig, um die Herausforderungen flächendeckender Bachelor-/ Masterstudiengänge mit vielen, deutlich zunehmenden studienbegleitenden Prüfungen in der Zukunft meistern zu können.

ⓚ Kontakt:
Dr. Norbert Kleinefeld, Tel.: 0441/9722-177, E-Mail:
 
(Stand: 16.03.2023)  |