Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» November 2004
» Gesamtübersicht

 

03. November 2004   289/04   Veranstaltungsankündigung

SchülerInnen aus Familien in Multiproblemlagen
Ringvorlesung „Familie und Gesellschaft“
 

Oldenburg. „Familien in Multiproblemlagen - am Beispiel von Kindern mit schulaversiven Verhaltensmustern“ – so lautet das Thema eines öffentlichen Vortrags, mit dem Prof. Dr. Gisela C. Schulze die Ringvorlesung zum Rahmenthema „Familie und Gesellschaft - Methoden familienwissenschaftlicher Forschung“ fortsetzt. Die von der Interdisziplinären Forschungsstelle Familienwissenschaft (IFF) angebotene Veranstaltung findet am Montag, 8. November, 18.00 Uhr, im Bibliothekssaal der Universität Oldenburg statt.
Die Referentin ist seit dem Sommersemester 2004 Professorin für „Pädagogik bei sonderpädagogischem Förderbedarf“ an der Universität Oldenburg. Hintergrund ihres Vortrags ist die Tatsache, dass schulische Lehr- und Lernmethoden immer weniger den realen Lebensproblemen von Kindern und Jugendlichen in Multiproblemlagen entsprechen. Ohne pädagogische Gegenmaßnahmen wächst die Gefahr, dass sie schulaversive Verhaltensmuster herausbilden. Schulze zeigt in ihrem Vortrag Formen solcher Verhaltensmuster auf, die im Rahmen eines Forschungsprojektes an Allgemeinbildenden Schulen erhoben wurden, und fragt nach den Grundlagen einer Gegenstrategie, die alle Beteiligten – sowohl SchülerInnen, deren Familien als auch PädagogInnen – einbindet.

ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Friedrich W. Busch, Tel.: 0441/798-4909, E-Mail:
 
(Stand: 20.04.2022)