Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

05. November 2004   292/04   Personalie

Politikwissenschaftler Eberhard Schmidt emeritiert
 

Oldenburg. Der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Eberhard Schmidt, einer der Erstberufenen an die neugegründete Universität Oldenburg, ist jetzt emeritiert worden. Als der Gewerkschaftsexperte der Bundesrepublik erhielt Schmidt 1974 den Ruf. Zuvor war er an der Universität Marburg und als Referent in der Leitung der IG-Metall tätig.

Sein Spektrum in Forschung und Lehre erweiterte Schmidt in den 80er Jahren um die Themenbereiche Parteien und Verbände, nationale und internationale Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik sowie Europäische Studien. Dabei gelang es ihm, internationale Arbeitszusammenhänge und Praxisbezüge im Bereich der Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik aufzubauen, von denen die Universität auch in Zukunft partizipieren wird.

Schmidt ist als Experte Mitglied zahlreicher Kommissionen und Ausschüssen. So ist er Member of the European Research Network SoCaSuS (Social Capital building for sustainability), Mitglied der fünften Niedersächsischen Regierungskommission, Vorsitzender des Umweltausschusses des DGB Niedersachsen/Bremen, Mitglied der AG „Interdisziplinäre Forschungsgruppe für Soziale Nachhaltigkeit“ (IFSN) und Mitglied des „Hattinger Kreises“ der Hans-Böckler-Stiftung.

Die Kollegen sind ihm, wie Prof. Dr. Gerhard Kraiker es formuliert, „nicht nur dankbar für eine über drei Jahrzehnte währende inspirierende und zuverlässige Kooperation im Fach und in zahlreichen Selbstverwaltungsgremien, sondern besonders auch für seine kraftaufwändige Tätigkeit als Institutsdirektor in den beiden letzten Jahren.“

ⓘ www.uni-oldenburg.de/politik/schmidt/
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken)

(Stand: 20.04.2022)