Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

16. November 2004   308/04   Veranstaltungsankündigung

„Inseln im Meer der Praxis“
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Wie human sind die Human- und Gesellschaftswissenschaften?“
 

Oldenburg. „Intellektuelle Kritik. ‚Inseln im Meer der Praxis’“ – so lautet der Vortrag, den der Oldenburger Soziologe Prof. Dr. Stefan Müller-Doohm im Rahmen der Ringvorlesung „Wie human sind die Human- und Gesellschaftswissenschaften?“ am Mittwoch, 24. November 2004, von 18.00 bis 20.00 Uhr im Vortragssaal der Universitätsbibliothek hält.
Müller-Doohm wird in seinem Vortrag die Rolle der öffentlichen Intellektuellen am Beispiel von Theodor W. Adorno und Jürgen Habermas thematisieren. Er geht davon aus, dass sich die Human- und Gesellschaftswissenschaften derzeit in einer Krise befinden, die auch deshalb entstand, weil die deutsche Universität „keinen Ort für Intellektualität“ darstelle.
Müller-Doohm studierte Soziologie, Politikwissenschaft und Psychologie in Frankfurt/M., Marburg und Gießen. Seit 1974 lehrt er an der Universität Oldenburg, an der er unter anderem die von ihm gegründete Adorno-Forschungsstelle leitet. 2003, zum 100. Geburtstag von Adorno, veröffentlichte Müller-Doohm eine weithin beachtete Adorno-Biografie. Gegenwärtig arbeitet er an einem Projekt über „den Intellektuellen“ in Europa.

ⓚ Kontakt:
Prof. Stefan Dr. Müller-Doohm, Tel.: 0441/798-2032, und: Birgit-Katharine Seemann, Tel.: 0441/798-4429, E-Mail:
 
(Stand: 09.06.2021)