Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

11. Januar 2005   013/05   Veranstaltungsankündigung

Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Familie und Gesellschaft“
 

Oldenburg. „Fallrekonstruktive Familienforschung“ – so lautet das Thema des Vortrags, mit dem Prof. Dr. Bruno Hildenbrand die Ringvorlesung der Interdisziplinären Forschungsstelle Familienwissenschaft (IFF) zum Thema „Familie und Gesellschaft - Methoden familienwissenschaftlicher Forschung“ am Montag, 17. Januar 2005, 18.00 Uhr, im Vortragssaal der Universitätsbibliothek fortsetzt.
Hildenbrand ist Mikrosoziologe und Sozialisationstheoretiker an der Universität Jena sowie Supervisor für systemische Therapie und Beratung in Zürich. Für ihn ist die fallrekonstruktive Familienforschung eine Brücke zwischen der Wissenschaft und der Beratungspraxis bzw. der Therapie. In seinem Vortrag erläutert er das Verfahren, das die Einzigartigkeit eines Falles erfasst und zugleich allgemeine Aussagen über familiäre Sozialisationsprozesse erlaubt.

Der ursprünglich für den 17. Januar 2005 vorgesehene Vortrag von Prof. Dr. Yoo, Seoul, wird auf das Sommersemester verschoben.

ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Friedrich W. Busch, Tel.: 0441/798-4909, E-Mail:
 
(Stand: 20.04.2022)