Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» April 2005
» Gesamtübersicht

Jürgen Heumann

 

14. April 2005   139/05   Studium und Lehre

Ein Umfeld gelebter Religion
Berufspraktikum für angehende Religionslehrer
 

Oldenburg. Erstmals gibt es an der Universität Oldenburg ein „Berufspraktikum Religion“. Angeboten wird es seit dem Wintersemester 2004/05 vom Fach Evangelische Religion an der Universität Oldenburg in Kooperation mit der Evangelisch Lutherischen Kirche Oldenburg, um den angehenden ReligionsleherInnen Einblicke in Arbeitszusammenhänge der Kirchengemeinden von der Seelsorge bis zur Jugendarbeit zu geben.

Religionsunterricht müsse neben dem Studium der Theologie auch die Praxis gelebten Glaubens vermitteln, so der Religionspädagoge Prof. Dr. Jürgen Heumann, Institut für Evangelische Theologie und Religionspädagogik, der gemeinsam mit Oberkirchenrat Prof. Dr. Dietmar Pohlmann das Kooperationsprojekt ins Leben gerufen hat. Nach ihrer Auffassung gehören Religionsunterricht und „ein Umfeld gelebter Religion“ zusammen. „Und das sind in erster Linie die Kirchengemeinden.“

Nicht zuletzt die verbreitete Sehnsucht nach Lebensorientierung und die öffentliche Wahrnehmung von Religion in einer fundamentalistischen Gestalt machten es erforderlich, dass auch der „nachaufgeklärte Mensch“ praktizierte Religion kennen lernen soll, erläutert Heumann. „Religion ist nach wie vor ein zentraler Faktor für das Leben der Einzelnen wie für die Gesellschaft als ganze." Daher seien die Zusammenhänge zwischen Religionspädagogik und praktiziertem Christentum stärker in den Blick zu nehmen. In der Weiterentwicklung dieses Modells sollen die Studierenden allerdings auch die Glaubenpraxis anderer Religionen kennen lernen.

ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Jürgen Heumann, Institut für Evangelische Theologie und Religionspädägogik, Tel.: 0441/798-5414, E-Mail: juergen.heumann(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)