Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

11. Mai 2005   172/05   Veranstaltungsankündigung

Landschaft nach der Schlacht
Spielfilm von Andrzej Wajda in der Universität
 

Oldenburg. „Landschaft nach der Schlacht“ lautet der Titel des 1970 entstandenen Films von Andrzej Wajda, der im Rahmen der Ringvorlesung „Das Jahr 1945 im historischen Spielfilm“ am Dienstag, 17. Mai 2005, 18.00 Uhr, im Bibliothekssaal der Universität Oldenburg gezeigt wird. Das Drehbuch stützt sich auf eine Novelle des Auschwitz-Überlebenden Tadeusz Borowski. Eindringlich geschildert werden die psychischen und sozialen Konsequenzen des KZ-Systems für diejenigen, die es überlebt haben. Für die polnischen KZ-Häftlinge bedeutet die Befreiung 1945 zunächst erneute Internierung - in einem Lager für „Displaced Persons“. Im Mittelpunkt des Films steht ein Literat, der sich nur durch Zynismus zu behaupten vermag, zuletzt aber doch das Risiko der Freiheit auf sich nimmt.
Eine Einführung in den Film gibt der Zeithistoriker und Politologe Eugeniusz Cezary Król, der seit 2002 die Niederlassung der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Berlin leitet.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/aktuell/60_jahre_kriegsende
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Beate Störtkuhl, Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE), Tel.: 0441/96195-14, E-Mail: stoertk(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)