Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juni 2005
» Gesamtübersicht

Thomas Höpner

 

08. Juni 2005   228/05   Personalie

Wolfgang Ebenhöh in den Ruhestand verabschiedet
 

Oldenburg. Prof. Dr. Wolfgang Ebenhöh, Mathematiker am Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) der Universität Oldenburg, ist in den Ruhestand verabschiedet worden. Ebenhöh hat in Leipzig und Heidelberg Physik studiert, in Theoretischer Physik promoviert und sich habilitiert. In Rehovoth (Israel) kam er mit der mathematischen Analyse biologischer Systeme in Berührung und brachte ein Lehrbuch der Mathematik für Biologen heraus. 1974 nahm Ebenhöh die Professur für „Angewandte Mathematik“ in Oldenburg an. Hier gehörte der Wissenschaftler zur Aufbaukommission Informatik, war Mit-Gründer des ICBM, später ICBM-Direktor, Dekan der Mathematik, Ideengeber für das Haushaltmittel-Verteilungsmodell der Universität, Koordinator des Bund-Länder-Programms „Klima und Küste“ und als mathematischer Modellierer Mittelpunkt der Ökosystemforschung Wattenmeer sowie ein wesentlicher Urheber der DFG-Forschungsgruppe Watt. Ebenhöh hat die Kooperation mit ausländischen Forschergruppen gesucht und gefunden: das Nederlands Instituut voor Onderzoek der Zee (NIOZ) auf Texel (Niederlande), die Universität Trondheim (Norwegen), das Bedford-Institut Halifax (Canada). 2002 hat er erfolgreich die Forschernachwuchs-Gruppe IMPULSE eingeworben, und jetzt, als Emeritus, arbeitet er an dem Buch „Einführung in die mathematische Modellierung“. Immer noch ist er in der Lehre tätig, wo seine wissenschaftliche Kreativität und sein freundliches Wesen ebenso geschätzt werden wie in seinem weiten wissenschaftlichen Umfeld. Thomas Höpner

ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 20.04.2022)