Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

28. Juni 2006   238/06   Veranstaltungsankündigung

„Geschichte queer – was wird sich ändern?“
Öffentliches Forschungskolloquium

Oldenburg. „Geschichte queer – was wird sich ändern?“ – so lautet der Titel des Vortrags, den Dr. Tuula Juvonen am Donnerstag, 6. Juli 2006, 18.00 Uhr, im Rahmen eines öffentlichen Forschungskolloquiums in der Universität Oldenburg (Gebäude A13 Raum 0-006) hält. Veranstalter ist das Kolleg „Kulturwissenschaftliche Geschlechterstudien“ in Kooperation mit dem „Oldenburger Gesprächskreis Geschichte“.
Die in den USA Anfang der 1990er Jahre entwickelte Queer Theory rückt Geschlecht und Sexualität als Kategorien der Formierung von Subjektivität in den Vordergrund des wissenschaftlichen Interesses. In ihrem Vortrag geht die Referentin der Frage nach, welche Veränderungen queertheoretisches Denken für die Geschichtswissenschaft mit sich bringen könnte.
Juvonen, Wissenschaftlerin am Lehrstuhl für Frauenforschung an der Universität Tampere (Finnland), hat zur Zeit an der Universität Hamburg eine Gastprofessur für Queer Theory inne. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf den Gebieten Lesben- und Schwulengeschichte sowie Heteronormativitätskritik.

ⓚ Kontakt:
Constance Hoffmann, E-Mail: ichbindiewaldfee(Klammeraffe)hotmail.com
 
(Stand: 20.04.2022)