Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» September 2006
» Gesamtübersicht

Katharina Hoffmann

 

29. September 2006   345/06   Veranstaltungsankündigung

Zeitzeugen aus Dublin

Oldenburg. „Irische Seeleute in Gestapohaft“ – zu diesem Thema findet am 10. Oktober 2006, 10.00 Uhr, in der Niedersächsischen Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege (Fakultät Polizei, Oldenburg, Bloherfelder Str. 235, Plenumssaal) ein öffentlicher Vortrag der irischen Polizisten Edward und Eamon O’Hara statt. Organisiert wird die Veranstaltung, die den Auftakt zu einer Reihe von Vorträgen und Gesprächen in der Region bildet, von der Historikerin Dr. Katharina Hoffmann, Lehrbeauftragte an der Universität Oldenburg. Sie hat die beiden Nachkommen Gerald O’Haras, eines Seemanns aus Dublin, der 1944 nach dreijähriger Gefangenschaft im Arbeitserziehungslager Bremen-Farge umkam, zu ihrer Vortragsreise eingeladen.
62 Jahre nach O’Haras Tod im Gestapo-Lager berichten sein Sohn und sein Enkel im Rahmen mehrerer öffentlicher Veranstaltungen in Norddeutschland über sein Schicksal. Der Ire war 1941 nach dem Untergang des britischen Handelsschiffes „SS Devon“, auf dem er als Funkoffizier gearbeitet hatte, von der deutschen Kriegsmarine interniert worden – obwohl er Bürger einer neutralen Nation war.
Hoffmann, die sich u.a. mit der regionalen Polizeigeschichte auseinandersetzt, arbeitet zusammen mit dem Institut für Geschichte der Universität Oldenburg daran, Bildungsmodule für den Unterricht von PolizeistudentInnen zu entwickeln.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/geschichte/index.html
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Katharina Hoffmann, Tel.: 0171 9374741, E-Mail: katharina.hoffmann(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)