Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Oktober 2006
» Gesamtübersicht

 

20. Oktober 2006   378/06   Personalie

Humboldt–Stipendiatin aus Indien als Gastwissenschaftlerin am Institut für Physik

Oldenburg. Dr. Parinda Vasa, Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung, ist neue Gastwissenschaftlerin am Institut für Physik der Universität Oldenburg. Sie arbeitet mit in der neuen, von Prof. Dr. Christoph Lienau geleiteten Arbeitsgruppe „Ultraschnelle Nano-Optik“. Vasa studierte Physik am Indian Institute of Technology und am Tata Institute of Fundamental Research in Mumbai (früher: Bombay). Dort arbeitete sie an der Erforschung der optischen Eigenschaften von Halbleiter-Nanostrukturen. Für ihre 2005 abgeschlossene Promotion erhielt sie von der Indian Physics Association und dem Department of Atomic Energy den Preis für die beste Promotion in Festkörperphysik. 2004 wurde sie von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Department of Science and Technology der indischen Regierung als Teilnehmerin am Treffen der Nobelpreisträger in Lindau ausgewählt.
2006 erhielt Vasa ein Stipendium der Alexander von Humboldt Gesellschaft, um die Exziton-Plasmon-Wechselwirkung in Metall-Halbleiter-Hybridnanostrukturen zu untersuchen. Diese Arbeiten werden im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts der Oldenburger Arbeitsgruppe mit der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Erich Runge am Institut für Theoretische Physik der TU Ilmenau durchgeführt. In den geplanten Arbeiten sollen die Lokalisierung und Verstärkung von Licht in metallischen Nanostrukturen, mit direkter Anwendung in neuartigen nanoskaligen Wellenleitern und Laserstrukturen, untersucht werden.

ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Christoph Lienau, Tel.: 0441/798-3485, E-Mail: christoph.lienau uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 05.02.2021)