Navigation

Kontakt

Presse & Kommunikation

13. November 2006   408/06   Forschung

UGO-Wissenschaftspreis für Diplom-Ökonomin Julia Koplin
Doktorarbeit über „Nachhaltigkeit im Beschaffungsmanagement“

Oldenburg. Der in diesem Jahr erstmals auf 5.000 Euro aufgestockte Wissenschaftspreis 2006 der Universitäts-Gesellschaft Oldenburg (UGO) im Gedenken an Gerhard Wachsmann geht an die Diplom-Ökonomin Dr. rer. pol. Julia Koplin. Die Auszeichnung erhält die Wirtschaftswissenschaftlerin für ihre am Institut für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik der Universität Oldenburg 2006 vorgelegte Dissertation mit dem Titel „Nachhaltigkeit im Beschaffungsmanagement – Ein Konzept zur Integration von Umwelt und Sozialstandards“. Der Preis wird am Donnerstag, 23. November 2006, im Rahmen einer Mitgliederversammlung der UGO öffentlich verliehen (16.30 Uhr, Vortragssaal der Universitätsbibliothek).
Koplin, 28 Jahre, war nach Beendigung ihres Studiums (1997–2002) in Oldenburg zunächst als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Produktion und Umwelt tätig, bevor sie 2004 eine Stelle bei der Volkswagen AG antrat. Sie setzte in Wolfsburg das in Oldenburg gemeinsam mit Privatdozent Dr. Stefan Seuring und in Kooperation mit Volkswagen begonnene Forschungsprojekt zum Thema „Nachhaltigkeit im Beschaffungsmanagement“ fort. Die Ergebnisse des Projekts werden inzwischen bei Volkswagen – unter Beteiligung von Koplin – in die Praxis umgesetzt. Die Wissenschaftlerin sieht in ihrer Tätigkeit eine ideale Verbindung von Theorie und Praxis und freut sich außerordentlich, „hier etwas bewegen und gestalten zu können“.
In dem Projekt wurde ein Konzept zur Integration von Umwelt- und Arbeitsschutzkriterien sowie sozialen Rechten in das globale Beschaffungsmanagement entwickelt. Ähnliche Prozesse vollziehen sich auch bei anderen großen Unternehmen, für die im Zuge der Globalisierung weltweite Umwelt- und Sozialstandards zunehmend an Bedeutung gewinnen. Das Konzept geht von der Annahme aus, dass ein umweltbewusster und sozial engagierter Lieferant ein auch ökonomisch überdurchschnittlich guter und zuverlässiger Partner ist, von dem der Auftraggeber langfristig profitiert.

ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Horst Kurt Schminke, Institut für Biologie und Umweltwissenschaften, Tel. 0441/798-3374, E-Mail: schminke(Klammeraffe)uni-oldenburg.de;
Dr. Julia Koplin, Volkswagen AG, Tel. 05361-938728, E-Mail: julia.koplin(Klammeraffe)volkswagen.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

Preudzsse & Kvqlnomogmuni94kation (presse@uokh1jl.d/tuevrq) (Stand: 17.02.2020)