Navigation

Kontakt

Presse & Kommunikation

 

» Druckversion

 

» November 2006
» Gesamtübersicht

 

29. November 2006   439/06   Wissenschaftliche Tagung

Tage der Seltenen Erden
Internationale Tagung an der Universität Oldenburg

Oldenburg. „Terrae Rarae 2006 – XIX. Tage der Seltenen Erden“ ist der Titel einer internationalen Tagung, die vom 29. November bis 2. Dezember im Institut für Reine und Angewandte Chemie der Universität Oldenburg stattfindet. Seit 1988 beschäftigen sich ExpertInnen im Rahmen dieser Tagungsreihe mit der Bedeutung der Selten-Erd-Elemente. Es handelt sich um silberglänzende Metalle, die an der Luft rasch oxidieren. Die Bezeichnung ist missverständlich und stammt aus der Zeit der Entdeckung dieser Elemente. Ohne Selten-Erd-Metalle kommen heute kein Computer- und Fernsehbildschirm und keine Leuchtstoffröhre aus. Auch die Fälschungssicherheit von Geldscheinen durch farbiges Leuchten unter UV-Licht ist den chemischen Verbindungen dieser Elemente zu verdanken. Rund 130 WissenschaftlerInnen aus aller Welt, darunter zahlreiche NachwuchsforscherInnen, werden in Oldenburg erwartet.
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat zur intensiveren Erforschung der Seltenen Erden ein Schwerpunktprogramm eingerichtet, das in Oldenburg von Prof. Dr. Rhett Kempe (jetzt Universität Bayreuth) initiiert worden ist. Als Mitglied dieses Schwerpunktprogramms und als Forscher auf dem Gebiet der Selten-Erd-Elemente hat Kempes Nachfolger, Prof. Dr. Mathias Wickleder, die diesjährige Tagung in Oldenburg ausgerichtet. Sie umfasst auch das DFG-Berichtskolloquium zum Schwerpunktprogramm.

ⓘ www.tage-der-seltenen-erden.de/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Mathias Wickleder, Tel.: 0441/798-3660, E-Mail: mathias.wickleder(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
Prese/tse & Kommuhe/nicomxkation (prr2fes6lse@u1nol.delmzu) (Stand: 17.02.2020)