Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

30. November 2006   441/06   Veranstaltungsankündigung

Nachhaltigkeit in Wertschöpfungsketten
Vortrag im Rahmen der CENTOS-Ringvorlesung

Oldenburg. Über das Thema „Nachhaltigkeit in Wertschöpfungsketten“ spricht Dr. Martin Müller, Experte für Produktion und Umwelt an der Universität Oldenburg, am Dienstag, 5. Dezember 2006, 18.00 Uhr, an der Universität (A5, Raum 0-56).
Konnten noch vor Jahren viele Firmen ihren Bedarf an Vorprodukten bei regionalen oder europäischen Lieferanten decken, so sind inzwischen selbst kleinere Unternehmen auf globale Wertschöpfungsketten angewiesen. Eine Konsequenz dieser Entwicklung sind wachsende Umweltprobleme und soziale Missstände. Hier setzt das Konzept des Sustainable Supply Chain Management (Nachhaltigkeit in Wertschöpfungsketten) an, indem es ökonomische Leistungsfähigkeit mit Umwelt- und Sozialanforderungen verknüpft, die internationalen Standards gerecht werden. Müller diskutiert in seinem Vortrag zwei zentrale Strategien: die „Vermeidung von Risiken globaler Wertschöpfungsketten“ und das „proaktive Management nachhaltiger Wertschöpfungsketten“.
Die Vorlesung findet im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung statt, die das Oldenburg Center for Sustainability Economics and Management (CENTOS) in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung ( COAST ) anbietet.
Das weitere Programm der Ringvorlesung:

12. Dezember 2006: „Die Zukunft gestalten -- das bedingungslose Grundeinkommen“, Prof. Dr. Götz W. Werner, Interfakultatives Institut für Entrepreneurship, Technische Universität Karlsruhe, (18.00 Uhr, W 3, Raum 161)

19. Dezember 2006: „ Ernährungskulturen“, Prof. Dr. Reinhard Pfriem, Lehrstuhl für Unternehmensführung, Universität Oldenburg (18.00 Uhr, A 5, Raum 56)

9. Januar 2007: „Nachhaltige Entwicklung durch lernende Akteure“, Prof. Dr. Bernd Siebenhüner, Jun.-Prof. für Ökologische Ökonomie, Universität Oldenburg (18.00 Uhr, A 5, Raum 56)

16. Januar 2007: „Der Klimawandel: Das Problem und seine Lösung“, Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber, Postdam Institut für Klimafolgenforschung (18.00 Uhr, W 3, Raum 161

23. Januar 2007, „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung“, Prof. Dr. Karin Rebmann, Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik, Universität Oldenburg (18.00 Uhr, A 5, Raum 56)

ⓚ Kontakt:
(für die aktuelle Vorlesung) Dr. Martin Müller, Tel.: 0441/798-4187, E-Mail: martin.mueller(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)