Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juni 2007
» Gesamtübersicht

 

08. Juni 2007   206/07  

Hohe Auszeichnung für Oldenburger Physikerin
Indiens Staatsoberhaupt überreicht Forschungspreis an Oldenburger Humboldt-Stipendiatin

Oldenburg. Dr. Parinda Vasa, Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Christoph Lienau am Institut für Physik der Universität Oldenburg, wird von der Indischen Akademie der Wissenschaften (Indian National Science Academy, INSA) die INSA-Medaille für Nachwuchswissenschaftler (INSA Medal For Young Scientists) 2007 verliehen. Der Preis ist die höchste indische Ehrung für NachwuchswissenschaftlerInnen und wird jährlich an 15 ForscherInnen unter 35 Jahren aus allen Fachbereichen vergeben. Präsident Abdul Kalam, Staatsoberhaupt Indiens, wird Vasa den Forschungspreis im Dezember 2007 in Neu-Delhi (Indien) überreichen.
Die aus Mumbai (früher: Bombay) stammende Physikerin leitet an der Universität Oldenburg ein Projekt, in dem die optischen Eigenschaften von neuartigen Metall-Halbleiter-Nanostrukturen untersucht werden. In Zusammenarbeit mit der Forschungsgruppe des Theoretischen Physikers Prof. Dr. Erich Runge von der TU Ilmenau untersuchen die WissenschaftlerInnen, ob sich daraus neuartige Nanolaser entwickeln lassen. Für dieses Projekt erhält Vasa die Auszeichnung der indischen Akademie.

ⓘ www.insaindia.org/Award%20Recepients/insamedal06.htm
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Christoph Lienau, Tel.: 0441/798-3485, E-Mail: christoph.lienau(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 05.02.2021)