Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juli 2007
» Gesamtübersicht

 

11. Juli 2007   272/07   Personalie

Alexander Hartmann auf Professur für Theoretische Physik an der Universität Oldenburg berufen

Oldenburg. Prof. Dr. Alexander Hartmann, bisher Privatdozent an der Universität Göttingen, hat den Ruf auf die Professur für Theoretische Physik mit dem Schwerpunkt Computerorientierte Theoretische Physik am Institut für Physik der Universität Oldenburg angenommen. Hartmann hat an der Universität Hagen Informatik und an der Universität Duisburg Physik studiert. 1994 ging er als an die Universität Heidelberg, wo er 1998 in Theoretischer Physik promovierte. Danach arbeitete er als Post-Doc an der Universität Göttingen, der University of California Santa Cruz (USA) und der Ecole National Supérieure Paris (Frankreich). Zurückgekehrt nach Göttingen leitete er seit 2003 die von der VolkswagenStiftung finanzierte Nachwuchsforschergruppe „Komplexe Grundzustände ungeordneter Systeme“. 2004 schloss er die Habilitation in Göttingen ab. Hartmanns Forschungsschwerpunkte liegen an der Schnittstelle von Physik und Informatik im Bereich Computersimulationen, insbesondere in den Bereichen statistische Physik, ungeordnete Systeme, komplexe Algorithmen, Optimierungsprobleme und Bioinformatik..

ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Alexander Hartmann, Tel.: 0441/798-3893, E-Mail: alexander.hartmann(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 20.04.2022)