Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juli 2007
» Gesamtübersicht

 

19. Juli 2007   279/07   Forschung /Personalie

Jürgen Gmehling: einer der international meist zitierten Technischen Chemiker

Oldenburg. Prof. Dr. Jürgen Gmehling, Hochschullehrer für Technische Chemie an der Universität Oldenburg, gehört zu den Technischen Chemikern, die weltweit am häufigsten in wissenschaftlichen Publikationen zitiert werden. Sein Name wird auf der Liste der hundert meist zitierten Zeitschriftenbeiträge, die die international führende Fachzeitschrift „Industrial & Engineering Chemistry Research“ (I&EC) zusammengestellt hat, gleich sechsmal aufgeführt. Anlass ist das hundertste Jubiläum von I&EC im Jahr 2008.
Ein von Gmehling gemeinsam mit Prof. Dr. Jiding Li (Beijing, China) und Dr. Martin Schiller (Oldenburg) 1993 verfasster Artikel nimmt den dritten Rang ein, die anderen fünf Beiträge Gmehlings rangieren unter den ersten 34. Ein Beitrag von Prof. Dr. Wolf-Dieter Deckwer, der Vorgänger Gmehlings an der Universität Oldenburg, wird an 60. Stelle und ein Artikel von Prof. Dr. Jens Weitkamp, der bis 1988 Technische Chemie in Oldenburg lehrte und nun Hochschullehrer in Stuttgart ist, wird an 74. Position geführt. Unter dem Titel „Celebrating the 100th Anniversary of Industrial & Engineering Chemistry“ veranstaltet die American Chemical Society (ACS) im Herbst 2008 ein Symposium. Gmehling ist als einer der meist zitierten Autoren geladen, einen Fachvortrag zur Technischen Chemie zu halten.
Gmehling (Jahrgang 1946) wurde 1989 als Professor an die Universität Oldenburg berufen. Schwerpunkte seiner Arbeit sind Messung, Sammlung und Abschätzung von thermophysikalischen Stoffeigenschaften im Hinblick auf die Optimierung von Chemieanlagen. Er hat selbst zwei Firmen gegründet: die DDBST GmbH und die LTP GmbH, die beide im Bereich der angewandten Forschung auf dem Gebiet des Chemieingenieurwesens arbeiten und experimentelle Bestimmung von thermophysikalischen Stoffdaten für Wirtschaftbetriebe anbieten. 1982 erhielt der Wissenschaftler den Arnold-Eucken-Preis von der GVC (VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen). Als dritter Deutscher wird er mit dem Rossini-Award 2008 der International Association of Chemical Thermodynamics (IACT) ausgezeichnet. Die für Chemiker international bedeutendste Auszeichnung wird ihm auf der IACT-Tagung im August 2008 in Warschau überreicht, auf der er die Eröffnungsrede hält.

ⓘ pubs.acs.org/journals/iecred/promo/100th/100mostsited.html
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Jürgen Gmehling, Institut für Reine und Angewandt Chemie (IRAC) Tel.: 0441/798-3831, E-Mail: gmehling(Klammeraffe)tech.chem.uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 20.04.2022)