Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» September 2007
» Gesamtübersicht

 

28. September 2007   337/07   Personalie

Oldenburger Physiker organisiert Nano-Optik-Tagung in Japan

Oldenburg. Der Oldenburger Physiker Prof. Dr. Christoph Lienau gehört gemeinsam mit seinem renommierten japanischen Kollegen Prof. M. Ohtsu zu den Organisatoren der 2. Deutsch-Japanischen Nano-Optik-Tagung, die vom 24. bis 28. September 2007 in Yonago, Japan, stattfindet. Die Nano-Optik ist ein hochaktuelles Forschungsgebiet, das sich damit befasst, räumlich extrem hochaufgelöste Lichtblitze mit Abmessungen im Nanometerbereich zu erzeugen und zur Herstellung und Charakterisierung neuer optischer Materialien zu nutzen. Zu den Highlights der Tagung gehören, neben spektakulären Fortschritten auf dem Gebiet der zeitaufgelösten Nano-Optik, speziell in Japan vorangetriebene technologische Anwendungen der Nano-Optik in der Datenspeicherung und Nano-Lithographie. Die Tagung wird von der Japanischen Gesellschaft für die Förderung der Wissenschaften (JSPS) und der Deutsche Forschungsgemeinschaft gefördert.

ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Christoph Lienau, Tel.: 0441/798-3485, E-Mail: christoph.lienau(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 05.02.2021)