Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

16. November 2007   436/07   Wissenschaftliche Tagung

„Gender in Lehre und Forschung“
Hochschulübergreifende GenderTage 2007

Oldenburg. „Gender in Lehre und Forschung“ – so lautet das Thema der diesjährigen hochschulübergreifenden GenderTage, die vom 27. bis 29. November 2007 in Oldenburg, Emden, Leer und Wilhelmshaven stattfinden. Veranstalter ist das Kooperationsnetzwerk „Geschlechterforschung in der Nord-West-Region“, ein Zusammenschluss von GenderforscherInnen der Universität Oldenburg und der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven (FH OOW).
Die GenderTage verfolgen das Ziel, die Vielfalt der Genderthemen in Lehre und Forschung sichtbar zu machen. In Ausstellungen, Lehrveranstaltungen, Vorträgen und einem Symposium zum Thema Frauen in technischen Studiengängen sollen Lehrende und Studierende ermutigt werden, sich mit genderspezifischen Fragen auseinander zu setzen. Alle Veranstaltungen sind öffentlich.
An der Universität werden Vorträge aus den Bereichen Pädagogik, Musik, Physik, Mathematik und Gender Studies angeboten. Zwei Veranstaltungen finden bereits im Vorfeld der GenderTage statt: Am 23. November hält Brigitte Augustin einen Vortrag zur „Bedeutung der Kindergartenpädagogik Henriette Schrader-Breymanns (1827-1899) im Kontext der Professionalisierung weiblicher Erziehungsarbeit“ (8.15 Uhr, Raum A4 5-516) und Dr. Sylvia Jahnke-Klein spricht am 26. November (14.00 Uhr, Raum A 14 0-30) über „Unterrichten und Erziehen an Gymnasien: Umgang mit Mädchen und Jungen“.
Mit den Naturwissenschaften beschäftigt sich Prof. Dr. Jutta Kunz-Drolshagen: „Emmy Noether und ihre Bedeutung für die Physik“ (27. November, 10.00 Uhr, Raum W2 1-148). Geschlechterverhältnisse und Musikgeschichte stehen im Mittelpunkt der Vorlesung von Prof. Dr. Freia Hoffmann: „Erschließung von Quellentexten über die ‚Schicklichkeit von Frauenzimmerinstrumenten’, 1783“ (27. November, 10.00 Uhr, Raum A 9 0-017). Der Mathematiker Prof. Dr. Dietmar Pfeifer hat für die GenderTage eine Fragestellung aus der Versicherungs- und Finanzmathematik gewählt: „Unisex-Tarife in der Lebensversicherung - politisch gewollt, statistisch widerlegt?“ (28. November, 8.00 Uhr, Raum W1 0-006). „Einführung in die gender & science studies“ ist das Thema des Vortrags der Sozialwissenschaftlerin und Biologin Prof Dr. Smilla Ebeling (28. November 2007, 10.00 Uhr, Raum A11 1-101), und der Sozialpädagoge Prof. Dr. Rudolf Leiprecht spricht über „Gender Mainstreaming, Gendertrainings und Managing Diversity: Sinnvolle Konzepte auf dem Weg zu mehr Geschlechtergerechtigkeit?“ (28. November, 8.00 Uhr, Raum A1 1-121).

ⓘ www.uni-oldenburg.de/zfg/download/flyer-End.pdf
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Michaela Kuhnhenne, ZFG, Koordinatorin des Kooperationsnetzwerks, Tel.: 0441/798-4874, E-Mail: m.kuhnhenne(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)