Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Dezember 2007
» Gesamtübersicht

 

14. Dezember 2007   483/07   Personalie

Soziologin Gesa Lindemann neue Hochschullehrerin in Oldenburg

Oldenburg. Prof. Dr. Gesa Lindemann hat den Ruf auf die Professur für Soziologische Theorien am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg angenommen. Lindemann studierte Soziologie, Philosophie und Rechtswissenschaft an der FU Berlin und promovierte an der Universität Bremen. Sie habilitierte sich 2001 an der Universität Frankfurt/Main. 2002 /2003 übernahm sie die Vertretung einer Professur an der Universität München und war danach als Lehrbeauftragte am Institut für Soziologe der TU Berlin tätig. Hier leitete Lindemann das DFG-Projekt „Bewusstsein und anthropologische Differenz“. Im Sommersemester 2004 vertrat sie an der Universität Bielefeld die Professur für Allgemeine Soziologie und wurde danach als Visiting Professor bzw. Visiting Scholar an verschiedene Universitäten eingeladen (u.a. an die University of Exeter, Großbritannien, die State University of Rio de Janeiro, Brasilien, und die Harvard University, USA).
Ihre Forschungsschwerpunkte sind Soziologische Theorie, besonders die Sozial- und Gesellschaftstheorie, das Verhältnis von Soziologie und Anthropologie, die Grenzen der Vergesellschaftung und die Soziologie naturwissenschaftlichen Wissens.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/ast/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Gesa Lindemann, Tel.: 0441/798-4885, E-Mail: gesa.lindemann(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 

   
(Stand: 09.06.2021)