Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Januar 2008
» Gesamtübersicht

 

11. Januar 2008   017/08   Studium und Lehre

Universität Oldenburg ermöglicht Teilzeitstudium
Reaktion auf Lebenswirklichkeit vieler Studierender

Oldenburg. Als erste Hochschule Niedersachsens bietet die Universität Oldenburg in Kürze flächendeckend ein Teilzeitstudium für alle Bachelorstudiengänge an. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich auch beim Fach-Masterstudium für ein Teilzeitstudium einzuschreiben. „Wir reagieren damit unmittelbar auf die Lebenswirklichkeit vieler Studierender, für die ein Vollzeitstudium nicht möglich ist, weil sie beispielsweise ihren Unterhalt verdienen müssen“, erklärte Prof. Dr. Sabine Doering, Vizepräsidentin für Studium und Lehre. Zudem sei die Regelung familienfreundlich und werde sicher auch Berufstätige animieren, zusätzlich ein Studium aufzunehmen.
Das Teilzeitstudium wird ab Sommersemester 2008 möglich. Die Ordnung dafür beschloss der Senat der Universität einstimmig. Demnach können Bachelor- und Fach-Master-Studierende –ausgenommen sind nur „Lehramtsmaster“ – für das gesamte Studium, aber auch für bestimmte Abschnitte von mindestens 12 Monaten ein Teilzeitstudium beantragen. Eine Besonderheit des „Oldenburger Modells“ ist die Möglichkeit, auch zwischen Vollzeit- und Teilzeitstudium wechseln zu können. Eine Begründung für das Teilzeitstudium ist nicht erforderlich, allerdings muss vor der Antragstellung die Studienplanung mit den FachstudienberaterInnen abgesprochen und von ihnen bestätigt werden.
Teilzeitstudierende dürfen laut Gesetz pro Studienjahr 30 Kreditpunkte erwerben, also maximal 50 Prozent der Studienleistungen erbringen, die sonst gefordert werden. Die Regelstudienzeit verlängert sich entsprechend bis zu einer Verdoppelung des Vollzeitstudiums – beim Bachelor auf bis zu 12, beim Master auf bis zu 8 Semester. Wer sich für ein Teilzeitstudium entscheidet, zahlt auch nur die Hälfte des Studienbeitragssatzes bzw. der Langzeitstudiengebühren. Die Semesterbeiträge (für den ASTA, das Studentenwerk und das Semesterticket) werden allerdings in voller Höhe fällig.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/studium/16524.html
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Sabine Doering, Tel.: 0441/798-5458,
E-Mail: vize-praesidentin(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)