Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Januar 2008
» Gesamtübersicht

 

18. Januar 2008   031/08   Veranstaltungsankündigung

Konsequenzen aus Klimawandel und Energieproblem

Oldenburg. Die sozialen Konsequenzen aus dem Klimawandel und den Problemen der Energieversorgung sind Thema zweier Expertenvorträge, die am Donnerstag, 24. Januar 2008, 18.15 Uhr, in der Universität Oldenburg (Hörsaalzentrum A14, Hörsaal 1). Veranstalter ist COAST, das Wissenschaftliche Zentrum für Nachhaltigkeits- und Umweltforschung, in Zusammenarbeit mit CENTOS, dem Oldenburg Center for Sustainability Economics and Management.
„Klimawandel und soziale Gerechtigkeit“ – unter diesen Titel stellt der Oldenburger Wirtschaftswissenschaftler Dr. Niko Paech seinen Vortrag. Da die Atmosphäre als CO2- Aufnahmemedium eine knappe, längst überstrapazierte Ressource geworden ist, wirft der Klimawandel auch Fragen der globalen Verteilung auf: Wer darf künftig wie viel emittieren? Globale Fairness verlangt, dass die bisherigen Verteilungsgewinner ihren Energiehunger drosseln, damit Entwicklungspotenziale andernorts entstehen. Damit geraten, so Paech, Fragen des Lebensstils, insbesondere die individuelle CO2-Bilanz in den Fokus.
„Energieversorgung am Wendepunkt“ ist der Titel des Vortrags von Dr. Werner Zittel, Energieexperte bei der Ludwig Bölkow Systemtechnik GmbH in Ottobrunn und Mitglied in der Energy Watch Group. Ausgangspunkt seiner Überlegungen ist der Rückgang der weltweiten Ölverfügbarkeit, der die gesamte Wirtschaft zu einer Umorientierung zwingt. Damit wird der Übergang auf regenerative Energieträger unausweichlich. Nach Ansicht von Zittel wird deren zunehmender Marktanteil nicht ausreichen, das Energiedefizit auszugleichen, so dass die Anpassung zusätzlich durch eine Verbrauchsreduktion zu erfolgen hat.

ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Joachim Peinke, Tel.: 0441/798-3536, E-Mail: peinke(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)