Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

30. Januar 2008   047/08   Veranstaltungsankündigung

Der Bologna-Prozess in der Hochschulpolitik: Neuer Schwung durch alte Konzepte

Oldenburg. „Der Bologna-Prozess in der deutschen Hochschulpolitik. Warum lassen sich alte Reformideen neuerdings umsetzten?“ – zu diesem Thema hält die Hamburger Politologin Dr. Katrin Toens einen öffentlichen Vortrag am Forschungsseminar des Zentrums für Methoden der Sozialwissenschaften (MSW) am 7. Februar 2008, 14.00 Uhr, an der Universität Oldenburg (A6-4-411).
Toens, die sich mit einer Arbeit zur Umsetzung des Bologna-Prozesses in der deutschen Hochschulpolitik habilitierte, wird die Ergebnisse eines Forschungsprojekts vorstellen, das aus historisch-institutionalistischer Perspektive untersucht, warum hochschulpolitische Konzepte, die seit über 40 Jahren nahezu folgenlos diskutiert wurden, auf einmal zu strukturellen Reformen führen.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/msw
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Wolfgang J. Luhan, Tel.: 0441/798-4528,
E-Mail: wolfgang.luhan(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)