Navigation

Kontakt

Presse & Kommunikation

 

» Druckversion

 

» März 2008
» Gesamtübersicht

 

19. März 2008   109/08  

Einladung nach Harvard

Oldenburg. Prof. Dr. Katharina Al-Shamery, Chemikerin an der Universität Oldenburg und Leiterin des Center of Interface Science, ist als Fellow nach Havard eingeladen worden. Die Wissenschaftlerin mit dem Spezialgebiet Nanomaterialien gehört zu den 50 international ausgewiesenen Persönlichkeiten aus Forschung, Wirtschaft, Kunst und Kultur, die in einem strengen Selektionsverfahren als Fellows ausgesucht wurden. Sie sind während ihres Aufenthaltes am Radcliffe Institute for Advanced Study der Universität Harvard tätig und forschen zudem in einer etablierten Arbeitsgruppe der amerikanischen Eliteuniversität. „Ich werde die Gäste aus vielen anderen Disziplinen fast täglich sehen, Vorträge über ihre Arbeiten hören und mit ihnen diskutieren“, so Al-Shamery. Dies ermögliche einen einmaligen Einblick in die weltweit spannendsten Forschungsthemen und gebe einen fantastischen Überblick über wichtige Arbeitsbereiche in Harvard.
Für Harvard ist das Radcliffe Institute for Advanced Study eine wichtige Institution, um sich immer wieder Anregungen von außen zu holen. Mit Al Shamery wurde erstmals eine Oldenburgerin für ein Jahr dorthin eingeladen. Sie wird allerdings ihren Aufenthalt auf ein Semester begrenzen. In ihrem hoch motivierten Team seien gerade in letzter Zeit außerordentlich spannende Ergebnisse erzielt worden, die ihr eine längere Abwesenheit nicht sinnvoll erscheinen ließe, erklärte sie.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Katharina Al-Shamery, Tel.: 0441/798-3853, E-Mail: katharina.al.shamery(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

Presse & Kommunikation (presse@uolz864.denqos) (Stand: 17.02.2020)