Navigation

Skiplinks

27. März 2008   116/08   Wissenschaftliche Tagung

Esskultur und kulturelle Identität

Oldenburg. „Ethnologische Nahrungsforschung im östlichen Europa“ ist Thema einer internationalen Wissenschaftlichen Tagung, die das Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE) gemeinsam mit der Fachkommission für Volkskunde des Johann Gottfried Herder-Forschungsrats vom 31. März bis 1. April 2008 im Bundesinstitut (Oldenburg, Johann-Justus-Weg 149 a) veranstaltet.
Auf der Tagung geht es den WissenschaftlerInnen verschiedener Fachrichtungen aus Polen, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, der Slowakei und Deutschland um die Esskultur als einen wichtigen Bestandteil der Alltagskultur. Gefragt wird nach dem Stellenwert von Essen und Trinken in Deutschland und den osteuropäischen Gesellschaften sowie bei den Flüchtlingen, Vertriebenen, SpätaussiedlerInnen und den neuen MigrantInnen aus dem östlichen Europa. Dabei geht es um den Zusammenhang von Esskultur und kultureller Identität, um Fragen des kulturellen Wandels und der gesellschaftlichen Transformation, der Regionalisierung und Ethnisierung sowie der Interkulturalität und der Erinnerungskultur.

Im Kontext der Tagung wird die Ausstellung „Malerische Tafelfreuden – ein Menü aus Wortkunst und illustrativer Malerei“ der Oldenburger KünstlerInnen Norbert Egdorf und Laelia Kaderas präsentiert.

ⓘ www.bkge.de/31483.html
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Matthias Weber, BKGE; Tel. 0441/96195 – 0, E-Mail: mweber(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

Presse &zpj1 Ko6xbsqmmunztx4zikata0ion (presszwuqme@uol.annde) (Stand: 07.11.2019)