Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» März 2008
» Gesamtübersicht

 

31. März 2008   124/08   Personalie

Politikwissenschaftler Naßmacher im Ruhestand

Oldenburg. Zum 31. März 2008 wird Prof. Dr. Karl-Heinz Naßmacher, Politikwissenschaftler am Institut für Sozialwissenschaften, emeritiert. Naßmacher, 1941 in Danzig geboren, studierte Bankbetriebslehre, Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaften und Politikwissenschaft an den Universitäten Köln und Penn State (USA). Bereits im Alter von 30 Jahren erhielt er seinen ersten Ruf auf eine Professur an der Sozialakademie Dortmund. 1975 folgte der Ruf an die Universität Oldenburg, wo er 33 Jahre lehrte und forschte. 2003 erhielt Naßmacher für seine langjährigen vielfältigen Verdienste im Bereich der Politikwissenschaft das Bundesverdienstkreuz.
Neben einem Einführungswerk zur Politikwissenschaft, in dem sich Naßmacher als erster Politikwissenschaftler mit der gesamten Breite des Faches beschäftigte, erlangte er mit seiner Forschung zur Parteienfinanzierung international große Anerkennung. Die Ergebnisse dieser Forschung haben sich in zahlreichen Büchern, Forschungsberichten und Aufsätzen niedergeschlagen. Aber nicht nur die Parteienfinanzierung beschäftigte ihn in seiner langen Laufbahn – ebenso forschte er zu westlichen Demokratien und zur Kommunalpolitik, über die er gemeinsam mit seiner Frau Prof. Dr. Hiltrud Naßmacher ein viel gelesenes Standardwerk und Lehrbuch zur Kommunalpolitik verfasst hat. Mit seiner Emeritierung verliert die Universität Oldenburg einen der angesehensten Politologen Deutschlands und einen beliebten Lehrenden.

ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 09.06.2021)