Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» April 2008
» Gesamtübersicht

Jürgen Rullkötter

 

08. April 2008   134/08   Personalie

Geochemie: Humboldt-Forschungspreis für Oldenburg-Bremer Gastwissenschaftler

Oldenburg. Dem Geochemiker Prof. Dr. Roger E. Summons vom Massachusetts Institute of Technology (Cambridge, USA), der zurzeit als Gastwissenschaftler des Hanse-Wissenschaftskollegs an den Universitäten Oldenburg und Bremen forscht, ist der mit 50.000 Euro dotierte Alexander von Humboldt-Forschungspreis verliehen worden. Die Ehrung fand am 4. April 2008 auf dem 36. Symposium für Forschungspreisträger der Alexander von Humboldt-Stiftung in Bamberg statt. Die Laudatio hielt der Oldenburger Geochemiker Prof. Dr. Jürgen Rullkötter (Institut für Chemie und Biologie des Meeres), der gemeinsam mit seinem Bremer Kollegen Prof. Dr. Kai-Uwe Hinrichs den aus Australien stammenden Summons für den Preis vorgeschlagen hatte. Summons zählt zu den weltweit führenden Wissenschaftlern auf dem Gebiet der Organischen Geochemie. Bei seinen Forschungsarbeiten in Bremen und Oldenburg geht es um molekulare Spuren, an denen sich die Aktivität von Cyanobakterien in der weit zurück liegenden geologischen Vergangenheit anhand der Analyse von Sedimentproben erkennen lässt.

Bildunterschrift: Der Humboldtpreisträger Prof. Dr. Roger E. Summons (links) und der Oldenburger Geochemiker Prof. Dr. Jürgen Rullkötter.

ⓘ www.icbm.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Jürgen Rullkötter, Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM), Universität Oldenburg, Tel.: 0441/798-5359, E-Mail: j.rullkoetter(Klammeraffe)icbm.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 20.04.2022)