Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» April 2008
» Gesamtübersicht

 

30. April 2008   175/08   Veranstaltungsankündigung

„Mit Hass aus Liebe“
Veranstaltung und Ausstellung zum 70. Todestag von Carl von Ossietzky

Oldenburg. Mit einer Veranstaltung über die Namensgebung der Universität begeht die Universität Oldenburg am Donnerstag, 8. Mai 2008, den 70. Todestag von Carl von Ossietzky (19.30 Uhr, Bibliothekssaal). Der emeritierte Politologe und Herausgeber der Ossietzky-Gesamtausgabe, Prof. Dr. Gerhard Kraiker, hält den Hauptvortrag und wird dabei die Auseinandersetzungen um die Namensgebung der Universität in Beziehung zur politischen Situation in der Bundesrepublik der 70er Jahre setzen. Die Historikerin Prof. Dr. Gunilla Budde wird über den Sinn der Namensgebung für die heutige Generation sprechen.
Ossietzky starb am 4. Mai 1938 in Berlin an den Folgen seiner Haft im KZ Esterwegen. Zwei Jahre zuvor hatten ihn die Nazis aus der Haft entlassen, weil ihm der Friedensnobelpreis für seinen mutigen publizistischen Einsatz für Demokratie und Freiheit zuerkannt worden war. Die Veranstaltung zum Todestag findet vier Tage später statt, da am 4. Mai der Carl-von-Ossietzky-Preis der Stadt Oldenburg an die Journalistin Inge Deutschkron vergeben wird.
Im Anschluss an die Vorträge von Kraiker und Budde wird auf der Zeitungsebene der Bibliothek eine Ausstellung zur „Weltbühne“ eröffnet, die Ossietzky als Nachfolger Kurt Tucholskys bis zum Verbot 1933 leitete. Die Ausstellung hat den Titel „Mit Hass aus Liebe – Ansichten der Weltbühne“ und wurde vom Kurt Tucholsky Literaturmuseum Schloss Rheinsberg erarbeitet. Sie gibt einen Überblick über die Entwicklung dieser Publikation, die 1905 als Theaterzeitschrift „Schaubühne“ gegründet und in der Weimarer Republik als „Weltbühne“ zum publizistischen Forum der radikaldemokratischen bürgerlichen Linken wurde. Ossietzky und Tucholsky prägten sie in dieser Zeit in besonderem Maße. Die Ausstellung ist bis zum 28. Mai 2008 zu sehen.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Gunilla Budde, Tel.: 0441/798-4510, E-Mail: gunilla.budde(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)