Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Mai 2008
» Gesamtübersicht

 

19. Mai 2008   205/08   Veranstaltungsankündigung /

„Nie wieder Krieg“: Hauptpreis für Alina-Maria Rötzer im Carl von Ossietzky-Kompositionswettbewerb

Oldenburg. „Nie wieder Krieg“ – so lautet der Titel einer Komposition für Chor und Ensemble, für die die aus Rumänien stammende Alina-Musikwissenschaftlerin Maria Rötzer am Freitag, 23. Mai 2008 in der Universität Oldenburg (Aula an der Ammerländer Heerstraße) mit dem Hauptpreis des Carl von Ossietzky-Kompositionswettbewerbs ausgezeichnet wird. An dem Abend werden weitere Kompositionen Rötzers aufgeführt – unter anderem ein Trompetenkonzert, eine Komposition für Blechbläser, eine für Akkordeon und Cello und eine für Trompete Solo.
Rötzer hat 1995 bis1998 in Bukarest Klavier und Komposition studiert. 2003 machte sie ihr Diplom in Musikpädagogik. Von 2003 bis 2004 war sie Stipendiatin der Stiftung „Erasmus – Socrates“ und studierte bei der Komponistin Prof. Violeta Dinescu an der Universität Oldenburg. Nach einem Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg erhielt sie 2007 ihr Diplom in Komposition. Die junge Komponistin hat für ihre Werke bereits eine Reihe von Preisen erhalten, unter anderem den Förderpreis des Wettbewerbs Komposition der deutschen Musikhochschulenrektorenkonferenz.
Der 1996 von uniChor-Leiter Manfred Klinkebiel Kompositionswettbewerb wurde ins Leben gerufen und wird mittlerweile von Prof. Violeta Dinescu betreut.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/musik/28054.html
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Violetta Dinescu, Tel.: 0441/798-2027, E-Mail: violeta.dinescu(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)