Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juni 2008
» Gesamtübersicht

 

11. Juni 2008   256/08   Veranstaltungsankündigung

Spiegelungen und Gedanken über Erziehung

Oldenburg. Zwei Abendvorträge an der Universität Oldenburg (Hörsaalzentrum A 14 Hörsaal 3) zeigen im Rahmen des Jaspers-Jahres die Einzigartigkeit und die bleibenden Verdienste von Karl Jaspers für die Philosophie und Pädagogik auf.

Jaspers’ Auseinandersetzung mit den Themen Bildung, Erziehung und Wissenschaft ist die Grundlage des Vortrages „Gedanken über Erziehung und Bildung im philosophischen Denken von Karl Jaspers – am Beispiel von ‚Die geistige Situation der Zeit’ (1931 / 1946)“, den die Oldenburger Erziehungswissenschaftlerin Prof. Dr. Hanna Kiper am Donnerstag, 19. Juni, 18.00 Uhr, hält. In seiner Schrift habe Jaspers nicht nur kulturkritische und philosophische Betrachtungen angestellt, sondern wichtige Überlegungen zu Fragen der Erziehung, Bildung und Wissenschaft ausgebreitet. Im Dialog von Existenzphilosophie und Pädagogik entstehe, so Kiper, die Grundlage zur Unterscheidung von stetigen und unstetigen Formen in der Pädagogik.

Aus der Sicht des Philosophen Prof. Dr. Berthold Wald (Paderborn) zählt Josef Pieper neben Karl Jaspers zu den großen Erneuerern der Philosophie des 20. Jahrhunderts. Wald setzt sich mit den beiden Philosophen in seinem Vortrag „Spiegelungen. Karl Jaspers im Werk von Josef Pieper“ am Dienstag, 24. Juni, 20.00 Uhr, auseinander. Anknüpfungspunkte der beiden Philosophen finden sich, so Wald, vor allem in Jaspers’ Verteidigung der existenziellen Notwendigkeit einer philosophischen Haltung.

ⓘ www.jaspersjahr-2008.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Reinhard Schulz, Tel.: 0441/798-4402,
E-Mail: reinhard.schulz(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)