Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

25. Juni 2008   287/08   Wissenschaftliche Tagung

Feministische Kritik heute
Forschungskolloquium mit Sabine Hark

Oldenburg. „Was ist und wozu Kritik? Über Möglichkeiten und Grenzen feministischer Kritik heute“ – so lautet der Titel eines öffentlichen Forschungskolloquiums mit der Kölner Soziologin PD Dr. Sabine Hark, das am Freitag, 4. Juli 2008, 18.00 Uhr, an der Universität Oldenburg (Raum A2-330a) stattfindet. Veranstalter ist das Kolleg Kulturwissenschaftliche Geschlechterstudien der Fakultät III Sprach- und Kulturwissenschaften.
Hark will die Möglichkeiten und Grenzen feministischer Kritik neu ausloten. Auch für den Feminismus und die feministische Kritik gelte, so die Referentin, dass eine Bewegung, ein politisches Projekt, eine Theorie nur so lange gut sei, wie sie Antworten auf die Fragen ihrer Zeit zu geben vermöge. Auch der Feminismus müsse sich kritisch mit sich selbst auseinandersetzen und sich der Frage stellen, welche Antworten er für die komplexen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft zu bieten habe.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/kunsttextil/5303.html
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Silke Wenk, Tel.: 0441/798-2091, E-Mail: silke.wenk(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)