Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juli 2008
» Gesamtübersicht

 

01. Juli 2008   300/08  

Ländliche Entwicklung in globaler Perspektive
Deutsch-britische Geographentagung an der Universität

Oldenburg. Unter den Bedingungen der Globalisierung ist ein ganzheitlicher Ansatz zur Entwicklung ländlicher Räume unabdingbar. Dabei sind sowohl ökonomische, sozio-kulturelle als auch ökologische Aspekte zu berücksichtigen. Dies ist eines der Ergebnisse der deutsch-britischen Geographentagung, die soeben an der Universität Oldenburg stattfand. Rund 40 GeographInnen nahmen der gemeinsamen Veranstaltung des bundesweiten Arbeitskreises Ländlicher Raum in der Deutschen Gesellschaft für Geographie, der Rural Geography Working Group der Royal Geographical Society sowie der nationalen britischen Rural Geography Research Group teil. Veranstalter war Prof. Dr. Ingo Mose, Sprecher der Arbeitsgruppe Regionalwissenschaften und Hochschullehrer am Institut für Biologie und Umweltwissenschaften der Universität Oldenburg.
Der Regionalpolitik in Deutschland wie in Großbritannien attestierten die WissenschaftlerInnen erhebliche Defizite, der durch eine international vergleichende Forschung wichtige Impulse vermittelt werden können. Vereinbart wurde die Fortsetzung des Gedankenaustausches mit dem Ziel gemeinsamer Forschungsvorhaben und eines Austauschs von Lehrenden und Studierenden.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Ingo Mose, Tel.: 0441/798-4692, E-Mail: ingo.mose(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)