Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

03. Juli 2008   305/08   Personalie

Universität Oldenburg hat neue Gleichstellungsbeauftragte

Oldenburg. Anne G. Kosfeld, Historikerin und ehemals Frauenbeauftragte am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften der FU Berlin, ist neue Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Universität Oldenburg. Kosfeld studierte Geschichte und Germanistik an den Universitäten Bielefeld, Hamburg und München. In Bielefeld legte sie 1992 das Magisterexamen ab. Seitdem arbeitete sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich „Sozialgeschichte des neuzeitlichen Bürgertums…“. Seit 1990 war sie zudem Freie Mitarbeiterin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. 1997 wechselte sie nach Berlin, wo sie an der FU neben ihrer Tätigkeit als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere Geschichte nebenberuflich das Amt der Frauenbeauftragten in ihrem Fachbereich ausübte.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/gss/
 
ⓚ Kontakt:
Anne G. Kosfeld, Tel.: 0441/798- -3724, E-Mail: anne.kosfeld(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 20.04.2022)