Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Oktober 2008
» Gesamtübersicht

 

08. Oktober 2008   419/08   Wissenschaftliche Tagung

Geistes-Geschichten
Interdisziplinäres Symposium über aktuelle Trends in den Geschichtswissenschaften

Oldenburg. „Geistes-Geschichten“ lautet der Titel eines interdisziplinären Symposiums, das vom Institut für Evangelische Theologie und Religionspädagogik in Zusammenarbeit mit dem Herausgeberkreis der Zeitschrift „Kirchliche Zeitgeschichte“ (KZG) vom 15. bis 17. Oktober 2008 an der Universität Oldenburg (Bibliothekssaal) veranstaltet wird.

Im dem Symposium geht es um aktuelle Trends in den Geschichtswissenschaften und ihre Bedeutung für das Verständnis der Gegenwart. So soll zum einen die „Neurokulturelle Geschichtswissenschaft“ thematisiert werden, die Ergebnisse der Neurobiologie für die Historiographie fruchtbar zu machen sucht. Die Überwindung nationaler Geschichtsschreibung durch eine Kontinental- bzw. Globalgeschichte ist ein weiterer Schwerpunkt der Tagung. Außerdem werden die Konsequenzen der „kulturalistischen Wende“ für die Geschichtsschreibung und die Möglichkeiten eines integrativen Forschungsansatzes thematisiert. Beispielhaft sollen die neuen Ansätze nach ihrer Bedeutung für den politischen Widerstand und für Handlungsalternativen in totalitären Gesellschaften befragt werden.

Prof. Dr. Andrea Strübind, Kirchenhistorikerin und Mitherausgeberin der KZG, konnte profilierte VertreterInnen der neuen Forschungsansätze aus dem gesamten Bundesgebiet für das Symposion gewinnen. Neben HistorikerInnen werden auch VertreterInnen der Religionswissenschaft, Psychologie und Philosophie erwartet.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/theologie/25847.html
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Andrea Strübind, Institut für Evangelische Theologie, Tel.: 0441/798-2669, E-Mail: andrea.struebind(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)