Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Dezember 2008
» Gesamtübersicht

Anke Hanft

Wolfgang Müskens

 

01. Dezember 2008   498/08   Weiterbildung

IHK-Weiterbildungen anrechenbar
Universität Oldenburg ermöglicht verkürztes Studium

Oldenburg. Als erste Hochschule in Deutschland eröffnet die Universität Oldenburg Möglichkeiten der pauschalen Anrechnung von IHK-Weiterbildungen. Die Anrechnung bezieht sich auf den speziell für Führungskräfte in mittelständischen Unternehmen konzipierten internetgestützten Bachelor-Studiengang „Business Administration“. Führungskräften mit bestimmten Fachweiterbildungen wird eine Verkürzung des berufsbegleitenden Studiums um bis zu drei Semester gewährt. Das gilt für die Berufe geprüfte BilanzbuchhalterIn, geprüfte VersicherungsfachwirtIn, geprüfte BetriebswirtIn, BetriebswirtIn (IHK), geprüfte IndustriemeisterIn sowie geprüfte IndustriefachwirtIn.
Das Konzept der pauschalen Anrechnung ist in einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt an der Universität Oldenburg unter der Leitung von Prof. Dr. Anke Hanft und Dr. Wolfgang Müskens in Kooperation mit der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer, der IHK für Ostfriesland und Papenburg, der Handelskammer Bremen, der Wirtschafts- und Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer Bremen und der Universität Bremen entwickelt worden.

ⓘ www.bba.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Dipl. Päd. Claudia Bardachzi, Tel.: 0441/798-4275, claudia.bardachzi(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)