Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

08. Januar 2009   008/09   Veranstaltungsankündigung

Ein großer Wurf
Lesung mit dem Oldenburger Schriftsteller Klaus Modick

Oldenburg. „Ein Zittern durchlief die Maschine, als die beiden Motoren angelassen wurden“ – so lautet der erste Satz des Romans „Die Schatten der Ideen“ von Klaus Modick. Der Oldenburger Schriftsteller wird am Donnerstag, 15. Januar, 20.00 Uhr, im Bibliothekssaal der Universität Oldenburg (Uhlhornsweg) aus seinem aktuellen Roman lesen.

„Die Schatten der Ideen“ handelt von dem deutschen Historiker Julius Steinberg, der aufgrund seiner jüdischen Abstammung 1935 aus Nazideutschland in die USA flieht. Nach einer dramatischen Flucht wird Steinberg Professor am Vermonter Centerville College und gerät unverschuldet in die Mühlen der McCarthey-Ära. Der Hamburger Schriftsteller Moritz Carlsen, der in der Regierungszeit von George W. Bush ebenfalls am Centerville College Kollege unterrichtet, entdeckt ein dunkles Geheimnis des vor 50 Jahren emigrierten Steinbergers.

Mit „Die Schatten der Ideen“ sei Modick „mehr als ein großer Wurf“ gelungen, lobt Edo Reents den Roman des Oldenburger Schriftstellers in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Modick machte 1971 sein Abitur am Alten Gymnasium Oldenburg und studierte Germanistik, Geschichte und Pädagogik an der Universität Hamburg. Seit 1984 ist er freier Schriftsteller und Übersetzer und lebt seit 2000 wieder in Oldenburg.

Karten für die Lesung sind in der Universitätsbibliothek und in der Uni-Buchhandlung (Uhlhornsweg), sowie an der Abendkasse zum Preis von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro erhältlich.

ⓘ www.komischezeiten.de
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Oliver Schoenbeck Tel.: 0441/798-4257,
E-Mail: oliver.schoenbeck(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)